Der nächste Schritt: Gemeinwohlbilanz Nr. 2

Der nächste Schritt: Gemeinwohlbilanz Nr. 2

In diesem Jahr haben wir unsere zweite Gemeinwohlbilanz geschrieben. In den Monaten zuvor saßen wir bei Taifun immer wieder zusammen und beleuchteten ausführlich die verschiedenen Bereiche unserer täglichen Arbeit und der Tofu-Wertschöpfungskette. Stets mit der Frage vor Augen, wie es um unser Gemeinwohl steht. Unabhängige Auditoren haben die Bilanz nun mit 608 Punkten bewertet - Taifun gilt damit als „erfahrenes“ Unternehmen im Sinne der Gemeinwohlökonomie! Der ausführliche Bericht steht online für Sie bereit.

Bei der Bilanz geht es nicht darum, wie schnell wir wachsen, wie gut wir unseren Profit maximieren oder die Ellbogen ausfahren können. Die Vision der Gemeinwohlökonomie ist eine andere: Sie stellt die vier Werte Ökologische Nachhaltigkeit, Solidarität & Gerechtigkeit, Transparenz & Mitentscheidung sowie Menschenwürde in den Mittelpunkt und misst die Unternehmen danach.

Als Hersteller sind wir verantwortlich für die Menschen, die uns umgeben und für die Natur, in der wir leben. Lange haben wir das aus einem Instinkt und inneren Antrieb heraus gemacht: faire Geschäftsbeziehungen pflegen und die Umwelt bei allem, was wir tun, im Blick haben. Bis wir vor ein paar Jahren auf die Gemeinwohlökonomie gestoßen sind. Wir haben entdeckt, dass diese alternative Wirtschaftsform viele unserer Überzeugungen sehr gut bündelt. Seitdem dient sie uns als Kompass und als Detektor, der auch mal piepen darf. Denn obwohl wir ein Bio-Pionier sind, machen auch wir (noch) nicht alles perfekt.

Als Produzent von Bio-Tofu ist ökologische Nachhaltigkeit das Herzstück unseres Handelns. Für unsere Tofuspezialitäten verwenden wir nur biologische Rohwaren - wenn es möglich ist, aus regionaler Erzeugung. Die Sojabohnen stammen zu 100% aus fairem Vertragsanbau in Deutschland, Österreich und Frankreich. Das Basilikumpesto für den Tofu Basilico wird von Bauern in Bayern und Italien extra für uns nach alter Tradition fermentiert.

Trotzdem wissen wir, dass wir in Sachen Nachhaltigkeit noch lange nicht am Ziel sind. Ein Beispiel ist unsere Umverpackung: damit unsere Produkte frisch bleiben und sicher ankommen, verpacken wir sie in Plastik. Hier beobachten wir genau, welches Potenzial es in Sachen Materialeinsparung gibt und wie wir dies umsetzen können.

Bei Taifun finden wir, ebenso wie die Erfinder der Gemeinwohlökonomie, dass Solidarität, Menschenwürde und Gerechtigkeit essentiell sind für das Gemeinwohl. Das spürt man nicht nur an dem Vertrauen, das zwischen unseren Landwirten und uns herrscht. Es hilft auch, dass die Geschäftsführung maximal viermal mehr verdient wie ein Taifun-Mitarbeiter. Weil wir ein offenes und wertschätzendes Betriebsklima haben, kann jeder Vorschläge zu unternehmerischen Themen einbringen. Seit letztem Jahr gibt es auch eigene Firmenveranstaltungen, bei denen Mitsprache und Mitentscheidung der Belegschaft neu gestaltet wurde – zugunsten des Gemeinwohls.

LC/05.09.2019

Hier können Sie die Gemeinwohlberichte herunterladen.