#TofuForFuture – Taifun demonstriert fürs Klima

#TofuForFuture – Taifun demonstriert fürs Klima

„AlleFürsKlima!“ In Freiburg, wo Taifun seinen Firmensitz hat, sind am 20. September mehr als 30.000 Menschen für eine bessere Klimapolitik auf die Straße gegangen. Sie waren dem Aufruf der "Fridays for Future"-Bewegung gefolgt. Taifun lief als Teil des Bündnisses „Entrepreneurs for Future“ mit, einem bundesweiten Zusammenschluss von Unternehmen, die heute mit ihren Produkten oder Dienstleistungen schon Klimaschutz voranbringen.

Die Initiative, bei der auch Taifun Mitglied ist, wurde im März gegründet, mit dem Ziel, die Forderungen von „Fridays for Future“ zu unterstützen und die Klimaentscheidungen des Bundes zu bewerten.

Nun war es soweit: Gemeinsam mit anderen „Entrepreneurs“ aus Freiburg und der Region machte sich am 20. September eine große Gruppe Taifun-Mitarbeiter auf den Weg zur weltweiten Klimademo. Geschäftsführer Alfons Graf und Stifter Wolfgang Heck mittendrin. Bei strahlendem Wetter und toller Stimmung bewegte sich eine unglaubliche Menschenmasse durch die Altstadtstraßen von Freiburg, ausgestattet mit kreativen Plakaten mit Slogans wie „Meat melts the world – go vegan!“ oder „Kurzstreckenflüge nur für Insekten!“ In der Ökostadt verlief der Protestzug friedlich ohne Zwischenfälle.

Wie vom Orga-Komitee gewünscht, vermischten sich die Schüler und die anderen Demonstranten schnell – ein Glücksfall für Letztere, denn so konnte man leicht den Parolen der jungen geübten „Fridays“ folgen. Taifun-Geschäftsführer Alfons Graf sang laut mit und erinnerte sich an die Demos aus seiner Jugend: „Schon damals sind wir gegen Atomkraft und für mehr Umweltschutz auf die Straße gegangen.“ Erschreckend, wie wenig seither passiert sei. Und zugleich beeindruckend, was die Schüler auf die Beine gestellt haben, seit im letzten Jahr die Schwedin Greta mit ihren Schulstreiks begonnen und die Bewegung sich in der ganzen Welt ausgebreitet hatte.

Die Krönung war nun die große Demonstration am Weltklimatag 2019. Und hoffentlich der Auftakt zu mehr Protestaktionen und zu einem Umdenken in Gesellschaft und Politik! Die „Entrepreneurs for Future“ Freiburg jedenfalls haben weitere Kooperationen vorgesehen, um gemeinsam den Klimaschutz zu stärken. Schon für kommenden Montag ist das nächste Vernetzungstreffen geplant.

LC/20.09.2019