Das Miteinander ist wichtig

Das Miteinander ist wichtig

Simone K. kennt bei Taifun jeder, denn sie kümmert sich seit mehr als 20 Jahren um alle Themen rund ums Personalwesen und hat immer ein offenes Ohr für Fragen. Hier erzählt sie, was sich seit ihren Anfängen verändert hat und was sie bis heute leitet.

Simone, was hat dich so lange bei Taifun gehalten?
Es ist vor allem der tolle Umgang miteinander und der Zusammenhalt. Ich habe direkt gemerkt, dass die Menschen hier sehr wohlwollend miteinander sind, das hat mir gefallen. Auf das Arbeitsklima und den Menschen wird viel Wert gelegt. Wir geben unser Bestes, dass das auch mit dem Größerwerden der Firma so bleibt. Mir ist auch wichtig, für ein ökologisches Unternehmen zu arbeiten. Ich war schon lange, bevor ich zu Taifun kam, Vegetarierin, das hat super gepasst.

Was hat sich besonders verändert in deiner Arbeit im Vergleich zu früher?
Anfangs waren wir nur eine kleine Gruppe, da habe ich alle Verwaltungsaufgaben mitgemacht. Später habe ich mich im Bereich Personalmanagement weitergebildet. Heute sind wir über 270 Mitarbeitende und auch viel internationaler. Diese Vielfalt finde ich toll, ist manchmal aber auch herausfordernd. Damit ich mir die Namen der Kolleginnen und Kollegen merken kann, begrüße ich sie mit dem Vornamen. Der persönliche Kontakt ist mir in meinem Beruf sehr wichtig und schafft Vertrauen und Respekt.

Was hast du Neues in deinem Bereich mit auf den Weg gebracht?
Ich war dabei, als die digitale Arbeitszeiterfassung eingeführt wurde. Davor las ich vor der Abrechnung die Zeiten von der Stempeluhr ab und notierte sie händisch − kaum mehr vorstellbar. Ein anderes großes Projekt war, als Taifun 2009 eine eigene Unterstützungskasse für die Mitarbeitenden gegründet hat. Das ist schon was Besonderes. Sowieso macht Taifun sich viele Gedanken, was man den Mitarbeitenden an zusätzlichen Leistungen anbieten kann: Sportangebote, JobRad, Mitarbeitergarten, Altersvorsorge… Heute muss man das als Arbeitgeber – Taifun hat damit schon vor langer Zeit angefangen.

Du führst viele Vorstellungsgespräche. Was hat sich da getan?
Gerade den jungen Leuten wird es immer wichtiger, für eine Firma zu arbeiten, hinter deren Produkt und deren Philosophie sie stehen können. Wenn ich höre, dass ein Bewerber sich bewusst bei Taifun als Bio-Unternehmen beworben hat, freut mich das immer, denn wir suchen Menschen, die in unser Unternehmen und zu unseren Werten passen.

Ein paar Jahre hast du noch vor dir – worauf freust du dich bei Taifun?
Eine spannende Herausforderung wird es sicher, als Arbeitgeber eine starke Marke zu sein und uns dabei treu zu bleiben. Ich persönlich freue mich darauf, wenn wir wieder so viel produzieren können, dass die Menschen, die sich gerade auf eine pflanzlichere Ernährung einstellen, unseren Tofu auch bekommen. Denn ich finde es echt klasse, wie wir das machen, angefangen beim Sojaanbau in Europa. Das sollte vielen Leuten zugutekommen.

LC/Mai 2021