Gut Döllnitz

Gut Döllnitz

Familie Schubert ist unser nördlichster Anbaupartner – dank der Gunstlage an der Saale, die auch nördlichstes Weinbaugebiet Deutschlands ist. Seit den 90er Jahren pachten sie das Gut Döllnitz mit rund 600 Hektar bei Halle. Der Betrieb wird seither nach Demeter-Richtlinien bewirtschaftet.

Als einer der Söhne von Fleisch zu Tofu wechselte, kam die Frage auf, warum keine Sojabohnen auf dem eigenen Betrieb angebaut werden. Wenige Jahre später ist der Betrieb mit 70 Hektar Taifun-Soja einer unserer größten Sojaerzeuger.

Neben dem Ackerbau hat sich Thomas Schubert als Zweitbetrieb mit dem Getreidelager Granum auf die Erfassung und Aufbereitung von Bio-Feldfrüchten spezialisiert. Mit unseren neuen, frühreifen Sojasorten wollen wir weitere Biobetriebe in Ostdeutschland als Anbauer gewinnen und hoffen, die Bohnen dann auf Gut Döllnitz lagern zu können.

Mehr über das Granum Biogetreidelager von Familie Schubert erfahren Sie auf www.granum-halle.de.

Bio-Sojaanbau
Soja
Partnerschaftlicher Vertragsanbau
Anbaugebiete
Soja-Sortenentwicklung
Kontrollierte Qualität
1000 Gärten